Nur die 2. Herren

Vorrunde abgeschlossen

Am vergangenen Samstag war unter den Tischtennismannschaften des DJK TTR Rheine lediglich die zweite Herrenmannschaft zum Abschluss der Vorrunde im Einsatz.

p1090693 kopieDabei konnte das Team gegen den Warendorfer SU nach vierstündiger Spielzeit einen erfreulichen und hart umkämpften 9:7 Sieg einfahren. Die Begegnung zeichnete sich durch besonders viele Fünfsatzpartien aus, sowie durch den Spielverlauf, bei dem eine Mannschaft vorläufig in Führung lag, diese allerdings mehrfach durch den im Rückstand liegenden Konkurrenten in ein zwischenzeitiges Unentschieden verwandelt wurde. So hatte die Truppe aus Rheine nach ihren Doppeln einen relativ holprigen Start, da hier nur das Doppel aus Markus Nübel und Julian Fischer zu überzeugen verstand, während die anderen Doppelpaarungen um Matthias Stockel und Udo Lang sowie um Mike Schmees und Alexander Büscher sich unglücklich im fünften Satz geschlagen geben mussten. Somit stand es aus der Perspektive der Rheinenser vorläufig 1:2. Im ersten Einzeldurchgang konnten sich die Rheinenser aus diesem Rückstand erstmal nicht befreien, da Matthias Stockel sein Einzel im Entscheidungssatz abgab, während Markus Nübel im fünften Satz gewann, womit die Gegner mit 3:2 immer noch einen Schritt voraus waren. Dem mittleren Paarkreuz erging es ähnlich, da auch hier die Punkte geteilt wurden. So konnte Mike Schmees seine Partie für sich einsacken, während Udo Langs sich geschlagen geben musste. ,,Unten’’ gingen erstmals beide Einzelspiele auf das Konto der Rheinenser, da die beiden Akteure Julian Fischer und Alexander Büscher ihren Konkurrenten bezwingen konnten und so die zwischenzeitige 5:4 Führung erzielten.
Der daran anknüpfende zweite Einzeldurchgang verlief im oberen Paarkreuz ähnlich wie der vorige, da Markus Nübel mal wieder dominierte, Matthias Stockel sich jedoch nicht durchsetzten konnte. In der ,,Mitte’’ verlief des diesmal genau umgekehrt, da Udo Langs sein Spiel für sich entschied, allerdings Mike Schmees seinem Gegner zum Sieg gratulieren musste. Im unteren Paarkreuz konnte Alexander Büscher auch sein zweites Einzelspiel für sich verbuchen, im Gegensatz zu Julian Fischer, da dessen Spiel auf das Konto des Gegners ging. Danach waren alle Einzel ausgespielt und es stand 8:7 für die Rheinenser Vertretung. Somit verblieb nur noch das alles entscheidende Abschlussdoppel, welches über ein Unentschieden oder einen Sieg für die Rheinenser entscheiden sollte. Dieses sollte sich dementsprechend als das spannendste Spiel des gesamten Matches herauskristallisieren, auch aufgrund der Tatsache, dass das Doppel um Markus Nübel und Julian Fischer 0:2 zurücklag. Dennoch konnte hierbei das Ruder nochmals herumgerissen werden, da zum 2:2 aufgeholt werden konnte und der alles entscheidende Entscheidungssatz von Julian Fischer und Markus Nübel gewonnen werden konnte, wodurch wahrlich Nervenstärke demonstriert wurde. Damit wurde der 9:7 Sieg der Mannschaft aus Rheine perfekt gemacht und ist damit ein erster Schritt in die richtige Richtung gegen den Abstieg. Dennoch bleibt das Team trotz des Sieges fürs erste das Schlusslicht der Tabelle und kann sich ihrem Ziel des Klassenerhalts nur in der kommenden Rückrunde weiter annähern auch wenn dies eine große Herausforderung darstellen wird.