Siegreiches Wochenende

Abgeschenktes Spiel

Am Wochenende konnten die Herrenmannschaften des TTR Rheine wichtige Erfolge feiern. Die 1. Herrenmannschaft erfüllte gegen den Tabellenletzten TTC Post Hiltrop mit 9:3 seine Pflicht. Im Kellerduell gewann die 2. Herrenmannschaft in einem äußerst wichtigen Duell mit 9:7 gegen die Warendorfer SU. Die 4. Herrenmannschaft gewann sich mit 9:2 gegen den TTV Emsdetten. Während die Gegen aus Laggenbeck ihr Spiel gegen die 5. Herrenmannschaft abgeschenkt haben, verlor die 6. Herrenmannschaft mit 3:7 gegen den TTV Emsdetten III.


holger dickmaenkenDie 1. Herrenmannschaft gewann sicher mit 9:3 gegen den Tabellenletzten TTC Post Hiltrop. Dabei haben sich die Mannschaft nach eigener Aussage „nicht mit Ruhm bekleckert“. Die Gegner sind zum Ende der Hinrunde auseinandergebrochen und bestehen nur noch aus Spielern der Landesliga, die dort sich ebenfalls im Abstiegskampf befanden. Auch in diesem Spiel hatte das Team Personalprobleme und schenkte die Spiele an der 6. Position ab. Bei den Rheinensern fehlten Stefan Heitkamp und Jannick Roling. Damit gab es Premiere mit drei Spielern der Familie Ripploh, da zum Spitzenspieler der Mannschaft Linus Ripploh zusätzlich sein Bruder Marius und sein Vater Andreas aus der 3. Mannschaft gerutscht sind. In den Doppeln wurde neben dem geschenkten Doppel ein Punkt durch das Spitzendoppel Ripploh/Ebbers geholt. In den Einzeln taten sich Linus Ripploh und Lukas Ebbers überraschend schwer und gewann 3 Mal hauchdünn im Entscheidungssatz. Das mittleren Paarkreuz passte sich dem Spielniveau der Gegner an. Die beiden Nübel-Brüder verlor jeweils als Favoriten deutlich. Im unteren Paarkreuz gewann Andreas Ripploh knapp im Entscheidungssatz mit 14:12 und ließ keine Zweifel an einem Ausrutscher der Rheinenser zu. Letztlich beendete Michael Nübel nach verbesserter Leistung die Partie.
Die 2. Herrenmannschaft empfing im Kellerduell die Warendorfer SU. Gegen die Warendorfer gewann das Team im letzten Spiel der Hinrunde knapp mit 9:7 und startet damit eine Serie von 5 Siegen aus 6 Spielen. Bei den Warendorfern war der Verlauf umgekehrt und nach der Niederlage gewannen sie kein Spiel mehr und musste viele knappe Niederlagen einstecken. Nach den Doppeln ging das Team überraschend mit einem Rückstand in die Einzel. Neben einem klaren 3:0 Sieg von Averesch/Dickmänken verloren Erpenstein/Langs gegen ein starkes Spitzendoppel im Entscheidungssatz und Englisch/Stockel vergaben nach starker Anfangsphase noch eine 2:0 Führung. Im oberen Paarkreuz lieferte sich Frederik Erpenstein mit der Nr. 2 der Gäste Florian Schembecker einen Kampf über fünf Sätze, welchen er nach vergeben von Matchbällen im vierten Satz verlor. Holger Dickmänken gewann parallel deutlich mit 3:0. Im mittleren Paarkreuz bekam die Mannschaft dann einen Dämpfer mit zwei Niederlagen von Malte Englisch und Thorsten Averesch. Beim stand von 2:5 gelang im unteren Paarkreuz der wichtige Gegenschlag. Matthias Stockel gewann mit etwas Mühe mit 3:1 und Udo Langs lieferte ein starkes Match, welches mit einem Fünfsatzsieg belohnt wurde. Im oberen Paarkreuz wurden dann die Punkte geteilt, wobei diesmal Frederik Erpenstein für einen 3:1 Erfolg sorgte. Im mittlere Paarkreuz sorgte Malte Englisch für die Wende und gewann mit 3:2, nachdem zuerst chancenlos mit 0:2 zurücklag. Thorsten Averesch steigerte seine Leistung ebenfalls um 100% gewann mit 3:0. Im unteren verlor Matthias Stockel in einem guten Spiel mit 1:3 und Udo Langs zeigte mit einem zweiten 3:1 Sieg seine aufsteigende Form. Im Enddoppel lagen Holger Dickmänken und Thorsten Averesch schon 1:2 und 5:8 zurück. Danach drehten sie das Spiel mit überragenden Leistung 11:5 im Entscheidungssatz. Damit rückt das Team auf den 10. Platz auf und reitet weiter auf der Erfolgswelle.
Die 4. Herrenmannschaft hatte beim 9:2 gegen den TTV Emsdetten keine Probleme. Dabei gab es einen kleinen Ausrutscher in den Doppeln, sodass sie erst mit 1:2 zurücklagen. Danach gewannen Horst Fischer und Niels Koch jeweils ihre beiden Einzel und die restlichen Teammitglieder Matti Koch, Ralf Dickmänken, Gina Ripploh und Marc Schröder je ein Einzel. Damit bleibt das Team konsequent dem Tabellenführer TV Ibbenbüren auf den Fersen.
Während die 5. Herrenmannschaft ihr Spiel gegen den SC Cheruskia Laggenbeck II kampflos gewann, war die 6. Herrenmannschaft die einzige Herrenmannschaft mit einer Niederlage. Beim TTV Emsdetten III verlor das Team mit 3:7. Ein Doppelsieg von Tom Schockmann und Elias Kruse, sowie Einzelsiege von Elias Kruse und Alexander Puls im unteren Paarkreuz erkämpften zumindest Teilpunkte für die Tabelle.