Erste verliert zum Saisonauftakt

Damen drehen ihr Spiel

In der Verbandsliga musste sich die 1. Tischtennismannschaft des TTR Rheine am Sonntagmorgen beim TB Beckhausen mit 4:9 geschlagen geben. Die 2. Herrenmannschaft gelang gegen einen ersatzgeschwächten Meisterkandidaten SC BW Ottmarsbocholt ein 9:6 Überraschungssieg. Die 4. Herrenmannschaft war dem SV Germania Hauenhorst nicht gewachsen und verlor mit 4:9. Die zweite Niederlage in Folge musste die 5. Herrenmannschaft beim SuS Neuenkirchen III einstecken.

 

Holger DickmänkenDie 1. Herrenmannschaften hatte gegen den TB Beckhausen ihre Chancen, verlor aber mit 4:9 zu deutlich. In den Doppeln verpasste das neu gebildete Doppel Erpenstein/Roling die Überraschung und verlor gegen das Spitzendoppel der Gegner nach 2:0 Führung. Mit einem Sieg im Entscheidungssatz verhinderten Nübel/Nübel den Fehlstart. Im oberen Paarkreuz hatte Frederik Erpenstein gegen den besten Spieler der Liga Mike Theißen erwartungsgemäß in keinem Satz den Ansatz einer Chance. Deutlich ausgeglichener gestaltete Michael Nübel sein Einzel, in welchem er nach 2:1 und 6:2 Führung noch unglücklich im Entscheidungssatz verlor. Nachdem Jannick Roling gegen den Abwehrspieler kein Mittel fand, lag das Team schon mit 1:5 zurück. Markus Nübel wurde dann zunächst seiner Favoritenrolle nicht gerecht und lag schon mit 0:2 zurück. Danach verbesserte er sein Spiel und wurde mit einem 3:2 Sieg belohnt. Im unteren Paarkreuz spielten die Gegner mit Ersatz, der Holger Dickmänken alles abverlangte und erst im Entscheidungssatz mit einem Matchball gegen sich mit 13:11 gewonnen werden konnte. Das zweite Spiel gewann Stefan Heitkamp nach verlorenem ersten Satz sicher. Doch die Aufholjagd zum 4:5 sollte der letzte Punkt gewesen sein. Auf den ersten drei Positionen gewann die Rheinenser in der Folge lediglich einen Satz. Jannick Roling konnte ebenfalls keine Wende starten, sodass das erste Spiel der neuen Saison verloren ging.

Die 2. Herrenmannschaft ist ohne Erwartungen zum Aufsteiger SC BW Ottmarsbocholt angereist. Die Gegner hatten einen Tag zuvor gegen den Mitfavoriten SC Westfalia Kinderhaus 8:8 Unentschieden gespielt. Doch am Samstag spielten lediglich drei Stammspieler Gegner. Diese holten erwartungsgemäß fünf von sechs möglichen Einzeln. Die Nr. 3 Dirk Buschkamp spielte gegen Matthias Stockel und Linus Ripploh jeweils fünf Sätze, wobei letzterer mit 11:9 als einziger gegen einen Stammspieler gewinnen konnten. Entsprechend souverän spielten die beiden genauso wie Udo Langs und Ersatzspieler Matthias Hemme in den weiteren Spielen und holten ungefährdet die Punkte.

Die 4. Herrenmannschaft musste sich mit 4:9 geschlagen geben gegen den SV Germania Hauenhorst. Gegen die etablierte Bezirksklassenmannschaft konnte der Aufsteiger keine Überraschung erzwingen. Die Partie hätte sich knapper entwickeln können, da sich Marc Schröder im ersten Spiel eine Verletzung zugezogen hat. Die Punkte wurden durch zwei Doppel und Siegen durch Marcus Schulte und Ulrich Linde im ersten Durchgang erzielt.

Die 5. Herrenmannschaft musste sich auch im zweiten Spiel knapp geschlagen geben. Beim 6:9 gegen den SuS Neuenkirchen III zeigte Andreas Garritzmann als besten Spieler die meiste Gegenwehr. Zusammen mit den Einzelsiegen durch Guido Hülsmeier, Melanie Koch und Stefan Kruse konnte die Partie lange eng gehalten werden.

Verena SriskandarajahDie 1. Damenmannschaft hat nach 2:6 Rückstand noch sensationell mit 8:6 gegen den Absteiger aus der Oberliga TuS Hiltrup gewonnen. Der Fehlstart ergab sich insbesondere aus den knappen Niederlagen des Doppels von Diecken/Riegelmeyer und des ersten Einzeln von Verena Sriskandarajah. Bis dahin hatte sich nur Jutta von Diecken zwei Mal durchsetzen können, die ein weiteres Mal ihre Konstanz auf diesem hohen Niveau unter Beweis stellte. Beim Stand von 2:6 machten Mechthild Riegelmeyer und Verena Sriskandarajah die Niederlage vergessen und steigerten sich zu zwei klaren Siegen. Damit wurde die Hoffnung hochgehalten, zumindest einen Punkt zu holen. Jutta von Diecken erfüllte ihre Pflicht und verkürzte auf 5:6. Danach geschah das unmögliche und Mechthild Riegelmeyer drehte als Underdog gegen die Spitzenspielerin Antonia Rewer einen 0:2 Rückstand zum Sieg. Beim Stand von 6:6 waren die Damen aus Rheine das erste Mal insgesamt favorisiert. Die Nr. 4 Verena Sriskandarajah spielte mit der 16-jährigen Ireen Onken auf Augenhöhe und setzte sich im Entscheidungssatz durch, nachdem sie zuvor im vierten Satz mit 13:11 sich in den Entscheidungssatz retten konnte. Janet Schepers hatte damit den Druck als Favoritin den Sieg perfekt zu machen. Nach langer Pause konnte sie zuvor nicht an ihre Leistungen aus der Vergangenheit anknüpfen. Im entscheidenden Spiel steigerte sie sich und gewann mit 3:0 mehr als deutlich. Damit ist der erste Brocken sensationell besiegt worden.

In der Jugendabteilung konnten die ersten Mannschaften jeweils wichtige Siege einfahren und die Reservemannschaften haben Lehrgeld gezahlt. Vier wichtige Punkte holte die 1. Jugendmannschaft in der Bezirksliga beim 8:2 Sieg gegen den SC Arminia Ochtrup. Durch eine starke Mannschaftsleistung mussten nur zwei Punkte gegen den Spitzenspieler der Ochtruper Ben Bröker abgegeben werden, gegen den Anh Quan Nguyen und Julius Hofmann nach fünf und vier Sätzen gratulieren mussten. Ungeschlagen blieben im unteren Paarkreuz Marius Ripploh und Niels Koch. Damit kann das Team zuversichtlich in den Kampf um die Aufstiegsrunden gehen.

Die 2. Jugend spielt seit dieser Saison ebenfalls in der Bezirksliga und musste beim 1:9 gegen TSV Westfalia Westerkappeln erwartungsgemäß eine klare Niederlage einstecken. Den Ehrenpunkt erspielte Leonie Koch, die mit einem 3:0 Sieg eine faustdicke Überraschung erspielte. Zuvor hatte Felix Albers im fünften Satz gegen den selben Gegner seine Chance nicht genutzt.

Matti KochDie 1. Schülermannschaft hat angeführt von Matti Koch gegen den 1. FC Gievenbeck mit 6:4 knapp gewonnen. Dabei sind die Gegner mit Jan Goldschmidt angereist, der auf dem Papier der besten Spieler Liga ist. Davon hat sich der junge Rheinenser nicht beeindrucken lassen und gewann nach 1:6 Rückstand noch den Entscheidungssatz. Ein zweiter Doppelerfolg durch Jasmin Albers im unteren Paarkreuz und ein Sieg durch Tim Stockel im oberen Paarkreuz machten den Sieg perfekt. Maurice Lücker, der erst seit zwei Jahren Tischtennis konnte in der neuen Liga Erfahrung sammeln.

Die fehlende Spielerfahrung hat man der 2. Schülermannschaft anmerken müssen, die mit 1:9 gegen den SC Arminia Ochtrup verloren hat. Gespielt haben Aloys Bäumer, Eric Nies, Elias Kruse und Joel Andryskowski. Den Ehrenpunkt erkämpfte sich Aloys Bäumer, der nach 1:2 Rückstand im fünften Satz gewinnen konnte.
 
(Bericht von Frederik Erpenstein)