Zweite weiter Tabellenführer

Erste erkämpft sich einen Punkt

Am Wochenende hat die 1. Tischtennismannschaft in einem hitzigen Spiel nach 4,5 Stunden ein 8:8 Unentschieden gegen den TTC MJK Herten erspielt. Die 2. Herrenmannschaft konnte nach dem 9:6 gegen den TTC Werne seine Siegesserie fortsetzen. Die 3. Herrenmannschaft verliert bitter mit 7:9 gegen den SC Westfalia Kinderhaus II. Die 4. Herrenmannschaft verlor ersatzgeschwächt mit 2:9 gegen die TG Münster. Die 5. Herrenmannschaft konnte ein 8:8 Unentschieden gegen den TB Burgsteinfurt IV erspielen.

rolingDie 1. Herrenmannschaft konnte nach kuriosem Spielverlauf ein 8:8 Unentschieden erspielen gegen den TTC MJK Herten. Beide Teams waren sich vor dem Spiel einig, dass eine spannende und lang andauernde Partie gespielt wird. Nach den Doppeln sah zuerst anders aus. Nübel/Nübel und Erpenstein/Roling verloren jeweils knapp im Entscheidungssatz und Heitkamp/Dickmänken verloren klar. Nachdem auch noch Frederik Erpenstein der gegnerischen Nr. 1 unglücklich mit einem Kantenball zum 9:11 im vierten Satz verlor, lag das Team schon 0:4 zurück. Nun starte Michael Nübel mit einer Überraschung, der seinen zweiten Saisonsieg erspielte nach vier Sätzen. Im mittleren Paarkreuz wurden die Punkte geteilt, wobei etwas überraschend Jannick Roling sein Spiel gewann. Im unteren Paarkreuz konnte das Team das erste Mal doppelt punkten, wobei Holger Dickmänken im Entscheidungssatz mit 11:9 gewann. Im zweiten Durchgang genau das gleiche Bild wie im ersten Durchgang. Michael Nübel konnte seine alte Stärke zeigen und gewann auch das zweite Spiel mit 3:1. Frederik Erpenstein spielte zwischendurch stark, vergab aber eine 2:1 und 8:3 Führung im Entscheidungssatz. Im mittleren Paarkreuz verlor Markus Nübel auch sein zweites Spiel im vierten Satz. Wieder war es Jannick Roling, der wichtigen Punkt beisteuern konnte. Nach 0:2 Rückstand hatte er sich noch nicht aufgegeben und wurde mit etwas Glück in der Verlängerung des 5. Satzes belohnt. Ähnlich knapp verlief es bei Stefan Heitkamp, der auch erst im Entscheidungssatz den Sack zumachen konnte. Holger Dickmänken gehörte ebenfalls zu den 4 Spielern, die doppelt im Einzel punkten konnten und spielte nach starker Leistung 3:1. Im Enddoppel gingen Nübel/Nübel durch einen umkämpften Satz in der Höhe von 18:16 mit 2:1 in Führung. Doch danach waren die Gegner wieder stärker und das Doppel ging mit 2:3 verloren. Ein gerechtes Unentschieden, wobei bei keinem Doppelsieg und keinem Einzelpunkt der Punktbringer der letzten Wochen Frederik Erpenstein und Markus Nübel war Sieg mit Sicherheit möglich gewesen. Dafür Michael Nübel und Jannick Roling überraschenderweise genauso wie sonst auch starke untere Paarkreuz herausragend.

Die 2. Herrenmannschaft kann nach dem 9:6 Sieg gegen den TTC Werne ein weiteres Mal sich nicht von der Spitzenposition trennen. Beide Teams gingen mit Ersatz in das Spiel, wobei beim TTC Werne zwei Spieler gefehlt haben und bei den Rheinensern für Holger Dickmänken Andreas Ripploh spielte. Dieser punktete gegen die Ersatzspieler ohne Satzverlust und gewann wie Mike Schmees beide Spiele gegen den Ersatz. Zusammen mit den Siegen durch Matthias Stockel, Linus Ripploh und Udo Langs war der Sieg möglich. Mit dem Sieg steht das Team weiter an der Spitze der Landesliga.

Die 3. Herrenmannschaft hat gegen den SC Westfalia Kinderhaus mit 7:9 verloren. Dabei hat Julian Fischer sein erstes Einzel der Saison verloren, war aber im Doppel und im Duell der Spitzenspieler erfolgreich. Für Gegenwehr sorgte insbesondere Matthias Hemme, der doppelt punkten konnte. Weitere Punkte holten Christian Heger und Ralf Dickmänken.

Die 4. Herrenmannschaft hatte extreme Personalprobleme und verlor entsprechend mit 2:9 gegen die TG Münster. Siege durch Marcus Schulte und Andreas Rosenberger konnte insgesamt nicht viel ausrichten.

Die 5. Herrenmannschaft hat gegen den TB Burgsteinfurt IV 8:8 Unentschieden gespielt. Bester Spieler Andreas Garritzmann, der durch Einzel und Doppel an der Hälfte der Punkte beteiligt war. Die weiteren Punkte steuerten Melanie Koch und die beiden 12-jährigen Marius Ripploh und Niels Koch zum einen im Doppel als auch mit einem Einzelsieg bei.

(Bericht von Frederik Erpenstein)