DJK-TT-Bundeschampionat

für Schülerinnen und Schüler

djk eroeffnungAm verlängerten Wochenende vom 31.5-3.6.2018  richtete der TTR Rheine das 43.Bundeschampionat für Schüler im Tischtennis für Diözesanverbände aus ganz Deutschland aus. Die Stadt Rheine war Schirmherr dieser nationalen Veranstaltung und der stellvertretende Bürgermeister Udo Bonk begrüßte mit seiner Rede die qualifizierten Schülerinnen und Schüler aus  den Dachverbänden DV München, DV Freiburg, DV Rottenburg-Stuttgart, DV Sachsen-Anhalt, DV Trier, DV Würzburg und dem DV Münster.

Der austragenden Diözesanverband Münster nominierte für dieses Bundeschampionat 2 Mannschaften. Für die erste Mannschaft von Münster wurden Marius Ripploh (DJK TTR Rheine), Tim van de Wetering und Lea Vehreschild (beide DJK Kleve) nominiert. Für Münster II wurden Niels Koch (DJK TTR Rheine), Louis Struffert und Frederike Starp (DJK VfL Billerbeck) nominiert.

Die Titelverteidigung aus dem letzten Jahr wurde mit einer neu formierten, verjüngten Mannschaft durch die 1:4 Niederlage im Endspiel gegen Sachsen-Anhalt zwar verpasst, dennoch ist dieser zweite Platz für den DV Münster I eine positive Überraschung.

An den ersten beiden Tagen fanden die Mannschaftwettkämpfe statt. Die Austragung des Mannschaftskampfes  wurde mit 2 Jungen Einzel, 1 Mädchen Einzel, 1 Jungen Doppel und 1 Mixed Doppel gespielt. Gespielt wurde in 2 sechser Gruppen wovon sich die beiden ersten Mannschaften für das Halbfinale qualifizierten. Die Dritt- bis Sechstplatzierten der beiden Gruppen spielten in Platzierungspielen die Plätze fünf bis zwölf aus.

In der Vorrunde gab es fünf Siege für die Vertretung Münster I mit Marius Ripploh, Tim van de Wetering und Lea Vehreschild, sodass die Halbfinalteilnahme als Gruppenerster gesichert war. Dabei waren die Spiele gegen Würzburg I und Rottenburg-Stuttgart I hart umkämpfte 3:2 Siege, die erst im letzten Mixed zu Gunsten von Münster I entschieden wurden. Marius Ripploh drehte einen 0:2 Satzrückstand im Spiel gegen Würzburg noch in einen Einzel-Sieg um. Im Spiel gegen Stuttgart I konnte Lea Vehreschild für Münster ebenfalls  knapp im fünften Satz das Mädchen-Einzel gewinnen. Die Gruppenspiele gegen Sachsen-Anhalt II (4:1), Stuttgart III (5:0) und München (4:1) wurden von Münster I klarer gewonnen.

Die Mannschaft Münster II mit Niels Koch, Louis Struffert und Frederike Starp belegte mit drei Siegen und zwei Niederlagen in der Gruppe hinter Sachsen-Anhalt I und Freiburg den dritten Platz. Im Platzierungsspiel um Platz 5 gab es für Münster II eine knappe 2:3  Niederlage gegen Sachsen-Anhalt II. Somit belegte die zweite Mannschaft von Münster eine guten sechsten Platz.

Die Halbfinals waren Sachsen-Anhalt I gegen Rottenburg-Stuttgart I und Münster I gegen Freiburg. Während Sachsen-Anhalt I sich im ersten Halbfinale klar mit 4:1 durchsetzte, war die Begegnung Münster I gegen Freiburg wieder hart umkämpft. Im ersten Einzel verlor Tim van de Wetering für Münster gegen Samuel Schürlein (Freiburg). Diesen 0:1 Rückstand von Münster glich Marius Ripploh mit einem 3:0 Sieg aus. Auch Lea Vehrschild gewann, sodass Münster mit 2:1 in Führung ging. Das Jungen-Doppel ging an Freiburg und somit stand es 2:2. Das anschließende Mixed mit der sehr gut aufgelegten Lea Vehreschild brachte zu Gunsten von Münster I die Entscheidung.

djk mariusripplohtimvandeweteingMünster I siegte 3:2 gegen Freiburg und stand somit im Finale gegen Sachsen-Anhalt I.  Im Finale mussten die jungen Spieler Marius Ripploh und Tim van de Wetering von Münster I den Spielern aus Sachsen-Anhalt den Vortritt lassen. Lediglich Lea Vehreschild konnte das Mädcheneinzel gegen Lisa Göbecke für sich entscheiden. Somit gewann Sachsen-Anhalt das Finale mit 4:1 gegen Münster und wurde neuer Bundeschampionat-Sieger.

 

 

Am dritten Tag standen die Einzelkonkurrenzen für die Mädchen und die Jungen auf dem Programm.  Zuerst wurde in Vierer-Gruppen gespielt wobei sich der Erst- und Zweitplatzierte aus der Gruppe für die Hauptrunde qualifizieren konnte. Für den TTR Rheine traten Marius Ripploh, Niels Koch,  Anh Quan Nguyen, Tim Stockel und Matti Koch an.

Während Marius Ripploh und Niels Koch sich mit 2 Siegen und einer Niederlage für die Hauptrunde qualifizieren konnten schieden die die anderen TTR-Schüler in der Vorrunde aus.  Für Marius Ripploh und Niels Koch kam dann das Aus im Achtelfinale gegen starke Konkurrenz aus München und Sachsen-Anhalt wie auch für den Billerbecker Spieler Louis Struffert.

Bei den Mädchen hatte der DV Münster mit Lea Vehreschild (Kleve) die Titelverteidigerin am Start neben der jungen Frederike Starp aus Billerbeck. Etwas überraschend erreichten beide Spielerinnen vom DV Münster in diesem stark besetzten Teilnehmerfeld das Halbfinale. Während Lea Vehreschild sich gegen Sarah Badalouf (DV Trier) mit 3:2 durchsetzte und das Mädchenfinale erreichte schied Frederike Starp gegen Lisa Göbecke (Sachen-Anhalt) aus. Lea Vehreschild wiederholte den Titelgewinn vom Vorjahr und gewann das Finale gegen Lisa Göbecke mit 3:1 Sätzen.

Bei den Jungen setzten sich in zwei hochklassigen Halbfinals Darius Heyden (Sachsen-Anhalt) gegen Hendrik Graser (Würzburg) und Samuel Schürlein (Freiburg) gegen Lukas Hubl (München) durch. Das Finale konnte Darius Heyden gegen Samuel Schürlein nach einen sehenswerten Spiel mit 3:2 Sätzen für sich entscheiden.

 

Ergebnisse Mannschaft :
1: Sachsen-Anhalt I: Darius Heyden, Luc Röttig, Lisa, Göbecke
2: MünsterI: Marius Ripploh, Tim van de Wetering, Lea Vehreschild

Ergebnisse Mädchen Einzel:
1: Lea Vehreschild     DV Münster
2: Lisa Göbecke         DV Sachen-Anhalt
3: Frederike Starp      DV Münster
3: Sarah Badalouf      DV Trier

Ergebnisse Jungen Einzel:
1: Darius Heyden        DV Sachsen-Anhalt
2: Samuel Schürlein    DV Freiburg
3: Lukas Hubl              DV München
3: Hendrik Graser        DV Würzburg

Der TTR  Rheine ist als Ausrichter dieser nationalen Veranstaltung hoch zufrieden mit dem Abschneiden der eigenen Spieler. Auch die  Zuschauer, Teilnehmer und verantwortliche Funktionäre der einzelnen Verbände zollten dem Ausrichter Respekt für die erstklassige Organisation und Durchführung  des Bundeschampionats 2018. Bei der Durchführung wurde der TTR Rheine von vielen freiwilligen Helfern aus eigenen Verein und dem Autohaus Nitschke aus Rheine unterstützt. Dafür ein ganz großes Dankeschön! 

djk siegerehrungjungen   djk siegermannschaft

 

djk siergerehrungmaedchen