Erste holt 2 wichtige Punkte

Keine Punkte für die Vierte

Am Wochenende hat die 1. Tischtennismannschaft des TTR Rheine gegen den SC Westfalia Kinderhaus souverän mit 9:3 gewonnen. In einem spannenden Spiel musste sich die 2. Herrenmannschaft mit 5:9 gegen die DJK Borussia Münster II geschlagen geben. Die 3. Herrenmannschaft trennte sich vom SC Arminia Ochtrup III mit einem 8:8 Unentschieden. Die 4. Herrenmannschaft musste sich ein weiteres Mal bitter mit 7:9 geschlagen geben. Die 5. Herrenmannschaft reitet nach dem 9:4 Sieg gegen den TuS St. Arnold II weiter auf einer Erfolgswelle. Die 6. Herrenmannschaft hat mit 3:7 gegen den TTA Vorwärts Wettringen II.

Die 1. Herrenmannschaft konnte klar mit 9:3 ihrer Favoritenrolle gegen den SC Westfalia Kinderhaus gerecht werden. Ein holpriger aber letztlich erfolgreicher Start in den Doppeln brachte eine 2:1 Führung, wobei das Spitzendoppel Ripploh/Ebbers ein 0:2 noch drehte. Im oberen Paarkreuz sorgte Lukas Ebbers für einen vorentscheidenden Sieg, da der Erfolg gegen seinen ehemaligen Mannschaftskollegen Alexander Michelis auf Grund seiner Spielstärke eher überraschend war. Linus Ripploh und Frederik Erpenstein zeigten sich mit zwei 3:0 Siegen in den darauffolgenden Partien ohne Probleme. Michael Nübel tat sich zuerst schwer drehte aber einen 1:2 Rückstand noch in einen Sieg um. Im unteren Paarkreuz wurden dann die Punkte geteilt, sodass der 3:1 Erfolg von Jannick Roling die 7:2 Führung brachte. Im oberen Paarkreuz verlor Linus Ripploh dann deutlich im Duell der Spitzenspieler. Lukas Ebbers krönte seine Leistung in seinem zweiten Einzel und gewann knapp im fünften Satz gegen seinen ehemaligen Mannschaftskameraden. Frederik Erpenstein beendete dann die Begegnung mit einem klaren 3:0 Sieg.

Die 2. Herrenmannschaft musste sich etwas bitter der DJK Borussia Münster geschlagen geben mit 5:9. In den Doppeln war nur das Spitzendoppel Dickmänken/Heitkamp erfolgreich. Diese beiden zeigten im oberen Paarkreuz eine starke Leistung und hielten mit einem Einzelsieg von Holger Dickmänken und gleich zwei klaren Erfolgen Stefan Heitkamp das Team lange im Spiel. Den letzten Punkt steuerte Udo Langs bei im unteren Paarkreuz bei. Insgesamt gingen viele umkämpfte im Entscheidungssatz an die Gegner und ein besseres Ergebnis wäre klar möglich gewesen.

Die 3. Herrenmannschaft wertet das 8:8 Unentschieden gegen den SC Arminia Ochtrup III als gewonnen Punkt. Vor dem Spiel ging das Team von einem schlechteren Ergebnis aus, da zwei Stammspieler durch Jugendspieler aus der NRW-Liga Mannschaft ersetzt wurden. Ein überragendes oberes Paarkreuz bestehend aus Horst Fischer und Andreas Ripploh holte gleich 4 Punkte. Mit den Siegen von Ralf Dickmänken und Julius Hofmann konnte das Team zwischenzeitlich mit 8:4 in Führung gehen. Mit dem Zwischenstand wirkt das Unentschieden als Verlust, doch insgesamt kann man mit dem Punktgewinn mehr als zufrieden sein.

Die 4. Herrenmannschaft kommt nicht aus dem Keller und musste sich dem TV Ibbenbüren mit 7:9 geschlagen geben. Ein weiteres Mal spielte die Mannschaft gegen eines der Teams aus der oberen Tabellenhälfte gut mit und konnte letztlich trotzdem nichts Zählbares mitnehmen. In den Einzeln verlief die Partie ausgeglichen durch die Einzelsiege von Andreas Rosenberger, Marc Schröder, Uwe Koch und Andreas Garritzmann. Auch wenn Thomas Büscher mit zwei Siegen im Einzel doppelt punktete, ging das Spiel durch die Doppel verloren, von denen nur eines geholt werden konnte.

Die 5. Herrenmannschaft konnte nach einem 1:4 Fehlstart gegen den TuS St. Arnold II noch klar mit 9:4 gewinnen. Im oberen Paarkreuz gingen die Spiele von Guido Hülsmeier und Melanie Koch zuerst verloren, doch sie konnten sich in der zweiten Runde mit Einzelsiegen steigern. Die „Mitte“ bestehend aus Stefan Kruse und Matti Koch punktete doppelt und im unteren Paarkreuz gewannen Leonie Koch und Tim Stockel ihr Einzel. Damit ist das Team weiterhin Tabellenführer.

Die 6. Herrenmannschaft hat gegen den TTA Vorwärts Wettringen beim 3:7 zumindest einen Teilpunkt erkämpft. Mit einem Sieg im Doppel durch Bieniek/Kempf und zwei Einzelsiegen von Jonas Kempf und Marlon Schepers hat das Team einen Zähler von vier möglichen geholt.

(Bericht von Frederik Erpenstein)