Vierte gewinnt mit 9:6

2 Siege für die Erste

Am Wochenende hat die 1. Tischtennismannschaft des TTR Rheine an einem Doppelspieltag sich mit zwei Siegen gegen die DJK BW Greven und dem TuS Hiltrup ins obere Tabellendrittel katapultiert. Die 2. Herrenmannschaft verliert überraschend hoch mit 3:9 gegen den TTC Werne 98. Die 3. Herrenmannschaft verliert nach einem guten Spiel mit 7:9 gegen den TTV Mettingen. Die 4. Herrenmannschaft hat mit dem 9:6 beim TTV Emsdetten den ersten Sieg in der neuen Spielzeit erspielt. Die 5. Herrenmannschaft ist ihrer Favoritenrolle beim 9:2 gegen den SuS Neuenkirchen III klar gerecht geworden. Die Damenmannschaft musste sich knapp geschlagen geben mit 5:8 beim SV GW Westkirchen.

Die 1. Herrenmannschaft hat den 3. Tabellenplatz erspielt nach einem 9:5 Sieg gegen den DJK BW Greven und einem 9:4 Sieg gegen den TuS Hiltrup. In beiden Spielen haben die Doppel überzeugt und es wurde nicht ein einziges Doppel verloren. Im ersten Spiel startet das Team ohne Satzverlust in den ersten Einzeldurchgang. Beim zweiten Spiel waren die Spiele von Erpenstein/Roling genauso wie die von Nübel/Nübel hart umkämpft und wurden erst im Entscheidungssatz gewonnen. Gegen die Grevener konnte die Führung bis zum Ende aufrecht gehalten werden. Dabei verloren alle Teammitglieder eines ihrer Einzel und konnte dafür ihr weiteres Einzel klar gewinnen. Am Sonntagmorgen in Hiltrup waren die Einzel deutlich umkämpfter. Insgesamt gingen 10 von 13 Partien in den Entscheidungssatz. Besonders erfolgreich waren hier Linus Ripploh und Michael Nübel, die beide zwei Spiele im Entscheidungssatz gewinnen konnte und damit Nervenstärke bewiesen haben. Je einmal erfolgreich waren Frederik Erpenstein und Jannick Roling, wobei letzterer in allen Einzeln und Doppeln am Wochenende ungeschlagen blieb. Die beiden Siege haben eine Verbesserung auf den 3. Tabellenplatz bewirkt. In der nächsten Woche ist das Team dann klarer Favorit gegen den TTC BW Datteln und darf in den letzten beiden Begegnungen mit dem Tabellenersten und Tabellenzweiten um die Herbstmeisterschaft spielen.

Die 2. Herrenmannschaft hat überraschend klar gegen den TTC Werne 98 mit 3:9 verloren. Mal wieder waren die Doppel eine große Schwachstelle. Ohne einen Sieg zieht sich die konstant schlechte Leistung in den Doppeln fort. Diesmal aber deutlich knapper und unglücklicherweise wurde alle Doppel im Entscheidungssatz verloren. In den Einzeln zog sich das Pech weiter, sodass beim Stand von 0:7 sogar 6 Spiele davon im Entscheidungssatz verloren wurden. Im unteren Paarkreuz überzeugten Alexander Büscher und Udo Langs mit klaren Siegen. Im zweiten Durchgang konnte Stefan Heitkamp seine Niederlage aus der ersten Begegnung wieder gut machen.

Die 3. Herrenmannschaft konnte mit 7:9 gegen starke Gegner vom TTV Mettingen gut mithalten. Herausragend war Christian Osterkamp, der sein Doppel mit Julius Hofmann knapp gewann und im Einzel ohne Satzverlust blieb. Im oberen Paarkreuz konnte Horst Fischer einen überraschenden Sieg feiern, da er mit Andre Tegeder einen Spieler mit Landesligaformat 3:1 schlagen konnte. Die weiteren Einzelpunkte holten Andreas Ripploh und Julius Hofmann.

Die 4. Herrenmannschaft hat nach langer Negativserie den Befreiungsschlag mit 9:6 Sieg gegen den TTV Emsdetten gefeiert. Die Doppel führten diesmal zur Führung, doch das obere Paarkreuz blieb ohne Sieg wieder ein Sorgenkind. Die starken Leistungen von Marc Schröder, Uwe Koch und Marius Ripploh glichen das Problem mit zwei Einzelsiegen aus. Thomas Büscher holte den wichtigen 9:6 Endstand.

Die 5. Herrenmannschaft machte mit dem SuS Neuenkirchen III kurzen Prozess beim 9:2. Mit 3 Schülern in der Mannschaft war das Team wieder sehr jung aufgestellt. Doppelt durfte das obere Paarkreuz mit Andreas Garritzmann und Guido Hülsmeier punkten. In ihrem einzigen Einzeln erfolgreich waren Stefan Kruse, Matti Koch und Tim Stockel.

Die Damenmannschaft hat nach schlechter Leistung mit 5:8 gegen den SV GW Westkirchen. Einziger Lichtblick war Melanie Koch, die zwei Mal im fünften Satz gewinnen konnte als Spitzenspielerin und ihr letztes Spiel klar mit 3:0. Im Doppel gewann sie mit Leonie Koch, die auch einmal im Einzel punkten konnte. Damit ist das Team nun im Mittelfeld der Tabelle.

(Bericht von Frederik Erpenstein)